Deutscher Alpenflug GmbH

Berechtigungen

Klassenberechtigung SEP


Das Class Rating SEP (Single Engine Piston) berechtigt Sie zum Führen einmotoriger, kolbengetriebener Landflugzeuge. Hierunter fallen nahezu alle herkömmlichen, viersitzigen Sportflugzeuge. Das Class Rating kann für PPL oder LAPL erworben werden

Ausbildung: Es erfolgt eine theoretische Einweisung in die entsprechenden Themenbereiche sowie eine wie folgt aufgebaute praktische Schulung:
  • mindestens drei Flugstunden
  • Grundeinweisung, Normalflugverfahren
  • intensive Einweisung in Notverfahren
  • Flug unter maximaler Beladung
  • wenigstens zehn Starts und Landungen mit Fluglehrer
  • wenigstens zehn Starts und Landungen ohne Fluglehrer
  • praktischer Befähigungsüberprüfungsflug mit Prüfer

Zeitaufwand: Je nach Wetter und Leistungsstand ca. 2-3 Tage.

Termin: Sie sind an keine festen Kurse gebunden. Die Einweisung kann nach vorheriger Anmeldung jederzeit erfolgen. Flugbetrieb ist bei geeignetem Wetter und Landebahnzustand täglich von 9:00 bis 19:30 ( oder wenn vorher eintreffend bis Sonnenuntergang). Samstags nach 13:00 Uhr lokal, sowie an Sonn- und Feiertagen können keine Flüge unter 15 Minuten durchgeführt werden. Die zu Beginn wichtigen Platzrundenflüge sind dann entweder vorher, oder auf einem Nachbarflugplatz zu absolvieren.

Klassenberechtigung TMG


Das Class Rating TMG (Touring Motor Glider) berechtigt Sie zum Führen aller Reisemotorsegler, also mit nicht einklappbarem Triebwerk und Propeller. Das Class Rating kann für den PPL oder LAPL erworben werden.

Ausbildung: Es erfolgt eine theoretische Einweisung in die entsprechenden Themenbereiche sowie eine wie folgt aufgebaute praktische Schulung:
  • mindestens drei Flugstunden
  • Grundeinweisung, Normalflugverfahren
  • intensive Einweisung in Notverfahren
  • wenigstens zehn Starts und Landungen mit Fluglehrer
  • wenigstens zehn Starts und Landungen ohne Fluglehrer
  • praktischer Befähigungsüberprüfungsflug mit Prüfer

Zeitaufwand: Je nach Wetter und Leistungsstand ca. 2-3 Tage.

Termin: Sie sind an keine festen Kurse gebunden. Die Einweisung kann nach vorheriger Anmeldung jederzeit erfolgen. Flugbetrieb ist bei geeignetem Wetter und Landebahnzustand täglich von 9:00 bis 19:30 (oder wenn vorher eintreffend bis Sonnenuntergang). Samstags nach 13:00 Uhr lokal, sowie an Sonn- und Feiertagen können keine Flüge unter 15 Minuten durchgeführt werden. Die zu Beginn wichtigen Platzrundenflüge sind dann entweder vorher, oder auf einem Nachbarflugplatz zu absolvieren.

Passagierflugberechtigung - UL-Lizenz


Wenn Ihr Mitflieger weder UL-Pilot noch UL-Fluglehrer ist, benötigen Sie zur Mitnahme von Passagieren die Passagierflugberechtigung. Für den Erwerb der Berechtigung sind 5 Überlandflüge nachzuweisen. Zwei dieser Überlandflüge müssen, jeweils mit einer Zwischenlandung auf einem 100 km entfernten Flugplatz, über eine Strecke von 200 km führen. Diese Flüge sind mit Lehrer zu absolvieren und können z.B. mit einer intensiven Alpeneinweisung verbunden werden. Die restlichen drei Flüge können auch als Dreiecksflug durchgeführt werden. Sind Sie im Besitz einer PPL Lizenz, so entfällt die Passagierberechtigung, da die vom PPL anerkannt wird. Termine nach vorheriger Absprache jederzeit möglich.

Passagierflugberechtigung - LAPL


Um unentgeltlich Passagiere befördern zu dürfen, müssen nach Lizenzerwerb 10 Flugstunden auf SEP oder TMG als verantwortlicher Luftfahrzeugführer (PIC) nachgewiesen werden.