Pilotenausbildung EASA-PPL

Voraus­setzungen und Ablauf


Vorraussetzungen


  • Mindestalter zu Ausbildungsbeginn 16 Jahre, für Abschlussprüfung und Scheinerhalt 17 Jahre
  • Fliegerärztliche Tauglichkeit (Brille oder Kontaktlinsen stellen kein Hindernis dar)
  • Bei Minderjährigen die schriftliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten

Zur Anmeldung benötigte Unterlagen:
  • Kopie Personalausweis
  • Tauglichkeitszeugnis Klasse II (Adressen der Fliegerärzte bei uns)
  • Auszug vom KBA in Flensburg (Formular bei uns erhältlich)
  • Antrag auf Durchführung einer Zuverlässigkeitsüberprüfung (bei uns erhältlich)


Die praktische Ausbildung


Insgesamt sind 45 Flugstunden vorgeschrieben, wovon mindestens 25 Stunden mit Fluglehrer und 10 Stunden ohne Lehrer zu absolvieren sind. Um die Ausbildungskosten für Sie möglichst gering zu halten, wird auch bei der Ausbildung für den Motorflugschein mit dem Motorsegler begonnen. Möchten Sie Theorie und Praxis kombinieren, fallen dafür drei Wochen Urlaub an. Bis auf ca. 10 Flugstunden (die erst nach best. Theorieprüfung absolviert werden dürfen) wäre dann das Ausbildungsprogramm abgeschlossen. Diese können aber auch auf Wochenendbasis gemacht werden. Möchten Sie die Ausbildung möglichst ohne Urlaubstage durchführen, sollten 4-5 Monate einkalkuliert werden.
Vernünftig wäre dennoch, wenigstens zu Beginn der Ausbildung ein bis zwei Wochen Urlaub zu investieren, da dann die Ausbildung in 3 Monaten zu schaffen ist. Gerade am Anfang sollten die Pausen nicht allzu groß sein, um die Fortschritte besser verfolgen zu können.
Ablauf

Basic Steig-, Sink- und Kurvenflüge
Platzrunde Start- und Landeübungen
Notverfahren Simulation von Notfällen
Navigation terrestrische-, Satelliten- und Funknavigation
Abschluss Flughafeneinweisung, zweiter Flugzeugtyp, 270 km Überlandflug

Dazwischen je nach Ausbildungsstand verschiedene Übungen mit und ohne Fluglehrer.

Die theoretische Ausbildung


Die erforderliche Theorie abolvieren Sie unkompliziert und frei gestaltbar über einen Fernlehrgang. Somit sind Sie an keine festen Termine gebunden und steuern Ort und Zeit Ihr Lerneinheiten selber! Der Verlust wertvoller Urlaubstage, wochenlange Abendkurse oder über Monate dauernde Wochenendseminare gehören der Vergangenheit an. Lange Zeit waren hundert (100) Stunden Theorieunterricht ein unüberbrückbares Hindernis in einer sich scheinbar immer schneller drehenden Welt. Die aufwendige Fahrt zur Flugschule um an festen Terminen, oft noch vom Arbeitstag "gebeutelt", die Zeit abzusitzen, ist vorbei! Die Unterlagen können auf Papier oder Digital erworben werden! Den Ausbildungsfortschritt überwacht die Fernschule, indem Sie nach jedem Thema einen Test durchführen. Die Fernschule entscheidet dann ob das Thema wiederholt werden muss oder ob Sie das nächste Thema beginnen können. Natürlich können Sie die Unterlagen auch zu Ihren praktischen Flugstunden mit bringen um die Flugpausen sinnvoll zu nutzen, oder um schwierige Themen vor Ort mit Ihrem Fluglehrer zu besprechen. In den vorgeschriebenen 10 Stunden Nahunterricht gehen wir auch gezielt auf Ihre Fragen ein und prüfen Ihren Kenntnisstand. Nach Abschluß des Lehrganges erfolgt eine Zwischenprüfung an unserer Flugschule, wurde diese bestanden wird die Prüfungsmeldung an die Luftfahrtbehörde übermittelt.

Unabhängig der Theorie findet aus postalischen Gründen der Sprechfunkkurs statt. 
ABLAUF
Die theoretische Ausbildung teilt sich auf folgende Bereiche auf, auch Sie werden bald Spaß an den interessanten Themen finden.

1Teil 1 - Allgemeine Sachgebiete

Luftrecht Flugregeln und Luftraumstruktur
menschliches Leistungsvermögen Einflüsse auf den menschl. Körper
Meteorologie Allg. Wetterkunde, Flugwetterberatung
Kommunikation Funkverkehr
Teil 2 - Besondere Sachgebiete

Grundlagen des Fliegens Aerodynamik
Betriebliche Verfahren Unfallverhütung
Flugleistung und Flugplanung Flugdurchführung
allgemeine Luftfahrzeugkunde Instrumente und Triebwerk
Navigation Von A nach B

Haben Sie Fragen?

... oder haben wir Ihr Interesse geweckt?

So nehmen Sie doch ganz einfach Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen oder helfen Ihnen weiter. Rufen Sie uns an (Telefon +49 831 5700414) oder schreiben sie uns eine E-Mail.