Pilotenausbildung UL

Voraus­setzungen und Ablauf


Vorraussetzungen


  • Mindestalter zu Ausbildungsbeginn 16 Jahre, für Abschlussprüfung und Scheinerhalt 17 Jahre
  • Fliegerärztliche Tauglichkeit (Brille oder Kontaktlinsen stellen kein Hindernis dar)
  • Bei Minderjährigen die schriftliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten

Zur Anmeldung benötigte Unterlagen:
  • Kopie Personalausweis
  • 1 Passbild
  • Tauglichkeitszeugnis Klasse 2
  • Bestätigung der Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses
  • Belegart N (bei Gemeinde oder Einwohnermeldeamt beantragen)


Die praktische Ausbildung


Von den vorgeschriebenen 30 Flugstunden müssen wenigstens 5 Stunden ohne Fluglehrer durchgeführt werden. Das weitere Ausbildungsprogramm sieht dann wie folgt aus:

Ablauf

Theoretische Grundeinweisung und Vertrautmachen mit dem Schulflugzeug
Drei bis vier längere Einweisungsflüge mit Lehrer. Dabei lernen Sie das "Handling" Ihres Schulflugzeuges kennen und führen die zur Beherrschung des Flugzeuges notwendigen Grundübungen unter Aufsicht Ihres Lehrers durch.
Intensives Training von Start, Steigflug, Landeanflug und Landung
Spezielles Training zur Beherrschung des Flugzeuges in Notsituationen
Ein garantiert unvergessliches Erlebnis: Der  e r s t e  Alleinflug
Weitere vorgeschriebene Übungen mit und ohne Lehrer (z.B. Seitenwind)
Überlandflugeinweisungen mittels terrestrischer Navigation und Funknavigation
Flüge mit Lehrer durch kontrollierte Lufträume oder zu einem Flughafen.
Zwei Überlandflüge mit Lehrer mit Zwischenlandung über eine Strecke von 200 km
Praktische Abschlussprüfung
Möchten Sie die praktische Ausbildung mit der theoretischen Ausbildung verbinden, wäre einer unserer dreiwöchigen Kompaktkurse von Vorteil. Dabei wird tagsüber die Praxis geschult und an den Werktagen abends die Theorie. Das Programm wäre bis auf ein paar Alleinüberlandflüge, die erst nach bestandener Theorieprüfung absolviert werden dürfen, abgeschlossen. Ebenso wie die praktische Abschlussprüfung können auch diese Flüge an einem Wochenende erfolgen. Möchten Sie die Ausbildung auf Feierabend oder Wochenendbasis durchführen, müssen Sie ca. 4 bis 5 Monate Zeit einplanen. In diesem Fall empfehlen wir zu Beginn 1 bis 2 Wochen Urlaub, um die Ausbildungsdauer auf ca. 2 bis 3 Monate zu reduzieren.

Die Flugstunden sprechen Sie unbürokratisch nach Ihrem Zeitplan mit unserem Büro ab. Somit müssen nicht Sie Ihren Lehrer organisieren und schauen ob der Flieger frei ist, sondern Sie nennen uns Ihre möglichen Termine und wir organisieren Flugzeug und Lehrer.

Die theoretische Ausbildung


Die theoretische Ausbildung beginnt, sofern Sie dieses noch nicht besitzen, mit dem Sprechfunkzeugnis. Dies wird in deutscher Sprache durchgeführt und gilt somit auch im deutschsprachigen Ausland. Möchten Sie später auch in nicht deutschsprachige Länder fliegen, kann das Sprechfunkzeugnis bei uns jederzeit auf englisch erweitert werden.

Der Sprechfunkkurs stellt den Beginn des Lehrgangs dar. Er findet am Wochenende vor Beginn des Theorielehrgangs stattt. Die Prüfung dazu kann entweder im Anschluss, oder nach 1 bis 2 Wochen Nachlernen erfolgen.

Der theoretische Unterricht setzt sich aus folgenden Fächern (zu je 60 Min. = 1 Std.) zusammen:

Aerodynamik ca. 2,5 Std Warum fliegt ein Flugzeug, Ruderwirkung
Technik ca. 10,0 Std Zelle, Instrumente, Triebwerk, Leistungsdaten
Navigation ca. 12,5 Std Grundlagen Navigation, Funknavigation, Kursberechnung, Flugvorbereitung, -durchführung
Meteorologie ca. 12,5 Std Atmosphäre, Wetterlagen, Wettererscheinungen, Wetterberatung zur Flugvorbereitung, Gefahren
Luftrecht ca. 7,5 Std Gesetze, Verordnungen und Regeln
Verhalten in besonderen Fällen ca. 4,0 Std Unfallverhütung
Menschliche Leistungsfähigkeit ca. 1 Std Einwirkung auf den menschlichen Körper

Bei der theoretischen Prüfung werden pro Fach 40 Fragen gestellt, wovon 75 % richtig beantwortet werden müssen. Die Gesamtausbildung darf zwei Jahre nicht überschreiten. Nach Ablegen der theoretischen Prüfung muss die praktische Prüfung binnen 12 Monaten absolviert werden.

Die Ausbildung kann in einem 3-wöchigen Abendlehrgang absolviert werden.

Haben Sie Fragen?

... oder haben wir Ihr Interesse geweckt?

So nehmen Sie doch ganz einfach Kontakt mit uns auf. Wir beantworten gerne Ihre Fragen oder helfen Ihnen weiter. Rufen Sie uns an (Telefon +49 831 5700414) oder schreiben sie uns eine E-Mail.